UnivIS
Informationssystem der Universität Kiel © Config eG 
Christine - Pax optima rerum
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Kontakt  |  Hilfe    
Suche:      Semester:   
 
 Darstellung
 
kompakt

kurz

Druckansicht

 
 
Stundenplan

 
 
 Extras
 
alle markieren

alle Markierungen löschen

Ausgabe als XML

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Lehrveranstaltungen einzelner Einrichtungen

 
 
Vorlesungsverzeichnis >>

Ringvorlesungen

 

Aktuelle Fragen medizinischer Ethik [RV Ethik] (040231)

Dozentinnen/Dozenten:
Alena Buyx, Christel Eckmann-Scholz, Almuth Caliebe, Paul C Baier, Felix Braun, Dieter Siebrecht, Hanna Kaduszkiewicz, Ulrich Stephani, Katrin Hertrampf, Wolfgang Lieb, H. Maximilian Mehdorn
Angaben:
Vorlesung, 2 SWS, benoteter Schein, Für Hörer/-innen aller Fakultäten, Ringvorlesung
Termine:
Di, 17:00 - 18:30, HWS2 - [HS Augen]
vom 11.4.2017 bis zum 27.6.2017
Voraussetzungen / Organisatorisches:
Interdisziplinäre Ringvorlesung für Studenten aller Fakultäten, interessierte Mitarbeiter des UKSH sowie interessierte Bürger
Organisation: Prof. Dr. med. Alena Buyx, Medizinethik
Bitte die Termine auf der Homepage der Medizinethik beachten!
Inhalt:
„Ist das jetzt Sterbehilfe?“ „Dürfen wir Herrn K zu seiner Gesundheit zwingen?“ „Sollen wir Frau D noch operieren?“ „Kommt Herr H auf die Transplantationsliste?“

Solche und viele andere Fragen stellen sich regelmäßig im Alltag der modernen Medizin. Zur oftmals komplexen medizinischen Situation gesellen sich ethische Aspekte, welche die Entscheidungsfindung noch herausfordernder machen können.

In der Ringvorlesung stellen erfahrene Kliniker ethisch relevante Fälle und Aspekte aus ihren Fächern vor, die dann mit dem Publikum diskutiert werden. Studenten aller Fächer, Mitarbeiter des UKSH sowie interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin [ToxUmwelt] (040068)

Dozentinnen/Dozenten:
Edmund Maser, Hermann Kruse, Gastdozenten
Angaben:
Ringvorlesung, 2 SWS, Für Hörer/-innen aller Fakultäten
Termine:
Mi, 16:30 - 18:00, AHS12 - [HS Rechtsmed]
Beginn am Mittwoch den 19.04.2017, ab SoSe 17 wird die Vorlesung im Hörsaal der Rechtsmedizin stattfinden
Schlagwörter:
Umwelttoxikologie, Toxikologie, anerkannte Fortbildungsveranstaltung

 

MNF-Geogr.-41/271/FE-KH-CP: Changemaker Sessions (060600)

Dozentinnen/Dozenten:
Robin Pfaff, Christoph Corves
Angaben:
Ringvorlesung, 2 SWS, Für Hörer/-innen aller Fakultäten
Termine:
Di, 18:15 - 19:45, LMS12 - R.9[HS Geographie]
vom 25.4.2017 bis zum 16.7.2017
Voraussetzungen / Organisatorisches:
Die Veranstaltung "Changemaker Sessions" ist Bestandteil der folgenden Module:
  • MNF-Geogr.-41 Changeprojekt (Studienprojekt)
  • MNF-Geogr.-271: Change Project
  • FE-KH-CP: Changemaker Curriculum - Modul 2: Changeprojekt
Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich willkommen.
Inhalt:
Einzeltermine und -themen folgen.

 

Neue Sprachräume und Sprachkontakt durch Migration (051525)

Dozentinnen/Dozenten:
Matthias Meyer, Ulrich Hoinkes
Angaben:
Ringvorlesung, 2 SWS, Für Hörer/-innen aller Fakultäten
Termine:
Di, 18:15 - 19:45, OS75 - Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal (ehem. Hörsaal 3)
vom 18.4.2017 bis zum 11.7.2017
Voraussetzungen / Organisatorisches:
Die Ringvorlesung richtet sich nicht nur an ein wissenschaftliches Publikum, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit.
Studierende können diese Ringvorlesung im Modul FE-SL-SL besuchen. Prüfungsleistung ist die Anfertigung eines Lerntagebuchs (ca. 1 Seite pro Vortrag); eine Anleitung wird auf OLAT bereitgestellt.

Förderung:
Die Ringvorlesung wird durch den Alumni Kiel e.V. gefördert

Liste der Einzeltermine
Inhalt:
Die für das SS 2017 vorgesehene interdisziplinäre Ringvorlesung richtet sich an ein breiteres, interessiertes Publikum und beschäftigt sich mit den durch Migration ausgelösten Veränderungen von Sprachräumen und Sprachen. Dabei sollen die neu zu gestaltenden Mehrsprachigkeitsverhältnisse im Zielland und die Sprachbeeinflussungen der von den Migranten erlernten Sprachen durch ihre eigenen Herkunftssprachen im Vordergrund der Betrachtung stehen. Es soll versucht werden, die Migrationslinguistik als einen Ansatz zum Verständnis dynamischer Sprachräume und Sprachkontakte zu präsentieren, wobei neben rein linguistischen auch sprachsoziologische, sprachpragmatische, sprachdidaktische und sprachhistorische Aspekte zur Geltung kommen können. Aktueller Anlass der Themenwahl sind zum einen die derzeit starken Migrationsbewegungen in Europa und die hohe Zahl von Flüchtlingen, deren Integration nun eine zentrale Aufgabe für unsere Gesellschaft in vielen europäischen Staaten darstellt. Andererseits sind Migration und Fluchtbewegungen ein immerwährendes Phänomen der Menschheit und lassen somit in Europa, aber auch darüber hinaus die Migrationslinguistik auch als einen wesentlichen Teil der historischen Migrationswissen-schaften erscheinen. Neben Vorträgen von universitären Dozentinnnen und Dozenten aus dem In- und Ausland bietet die Ringvorlesung auch einen Werkstattbericht der Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein aus dem Bereich des aktuellen Sprachunterrichts für Migranten.

18. April
Prof. Dr. Ulrich Hoinkes (Kiel)
“Der Beitrag der Linguistik zu den Migrationswissenschaften”

25. April
Dr. Roger Schöntag (Würzburg)
“Die Neujustierung des romanistischen Strata-Modells im Zuge der diachronen Migrationslinguistik”

02. Mai
Özgül Koyunoglu und Gila Hoppenstedt (AWO SH)
“Deutschunterricht für Migranten durch die Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein: Chancen, Probleme und Erfahrungen”

09. Mai
Prof. Dr. Peter Siemund, (Hamburg)
“The Acquisition of English as an Additional Language by Multilingual Heritage Speakers”

16. Mai
Prof. Dr. Georg Kremnitz (Wien)
“Die Veränderungen der Bedingungen von Kommunikation und Demarkation im Zeitalter der Globalisierung. Eine auch migrationswissenschaftliche Reflexion”

23. Mai
Prof. Dr. Carolin Patzelt (Bremen)
“Die Gestaltung dynamisch-plurilingualer Räume durch Migration und ihre methodische Erfassung”

30. Mai
Prof. Dr. Katja Cantone (Duisburg-Essen)
“Spracherwerb, Sprachgebrauch und Spracherhalt in der Migrationsgesellschaft”

06. Juni
Prof. Dr. Baris Kabak (Würzburg)
“Cross-linguistic interaction in bilingual speech perception and production”

13. Juni
Dr. Maria del Mar Mañes Bordes (Barcelona)
“‘Catanyol’ for Beginners. The Mutual Linguistic Influence between Catalan and Castilian in Catalonia”

20. Juni
Prof. Dr. Laura Morgenthaler (Flensburg)
“Mehrsprachige Kompetenz, Sprachideologien und Sprachakkomodation afrikanischer Flüchtlinge an den Toren Europas”

27. Juni
Dr. Reyan Kuyumcu (Kiel)
“‘Mama, warum heißt es eigentlich DER Baum? Warum DIE Bäume?’ – Was Fehler von Kindergartenkindern mit Migrationshintergrund uns erzählen”

11. Juli
Antje Wienke, M.A. (Kiel)
“Tunesische Migranten in Frankreich und ihre sprachliche Realität”

 

Ringvorlesung "VölkerrechtsKulturen" [RV "VölkerrechtsKulturen"] (020134)

Dozent/in:
Andreas von Arnauld
Angaben:
Ringvorlesung, Für Hörer/-innen aller Fakultäten, Veranstaltung im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung
Termine:
Zeit/Ort n.V.
Voraussetzungen / Organisatorisches:
Ringvorlesung
Für Hörer/-innen aller Fakultäten, Veranstaltung im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung
Zeit und Ort: verschiedene Termine im Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017, Do 18:00 - 20:00, Raum Hörsaal K (Raum noch nicht bestätigt)

Bitte achten Sie auf Einzeltermine...
Inhalt:
Das Völkerrecht gestaltet seiner Idee nach eine globale Ordnung. Multilaterale Verträge binden Staaten weltweit an dieselben Regeln, das universelle Gewohnheitsrecht erfasst alle Staaten gleichermaßen. Gegenüber allen Staaten erhebt das Völkerrecht denselben Anspruch auf Beachtung. Bei näherer Betrachtung unterscheiden sich die Verständnisse vom und die Zugänge zum Völkerrecht und seinen Regeln indes. Während Deutschland seine Außenpolitik traditionell eng an den völkerrechtlichen Bindungen orientiert, pflegen andere einen interessengeleiteten pragmatischen Umgang mit dem Völkerrecht. Wieder andere Staaten sehen in der Teilnahme am völkerrechtlichen Verkehr primär die Möglichkeit des Anschlusses an die internationale Politik, auch wenn sie im Völkerrecht eine noch immer westlich geprägte Ordnung erblicken, die der Korrektur bedarf. Welche Zugänge andere Staaten, Regionen und Kulturen zum Völkerrecht haben, welche Themen für sie wichtig sind und wie angesichts der Differenz der universelle Anspruch des Völkerrechts aufrecht erhalten werden kann, ist Gegenstand der Ringvorlesung des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht im akademischen Jahr 2016/2017.

Vorträge:

Wintersemester 2016/17

10.11.2016 Das Völkerrecht aus russischer Perspektive
Prof. Dr. Lauri Mälksoo, LL.M.(Georgtown), Universität Tartu (Estland)

15.12.2016 Das Völkerrecht aus chinesischer Perspektive
Prof. Dr. Björn Ahl, Universität Köln

19.01.2017 Das Völkerrecht aus indischer Perspektive
Prof. Dr. Philipp Dann, LL.M. (Harvard), Humboldt-Universität Berlin

02.02.2017 Das Völkerrecht aus US-amerikanischer Perspektive
Prof. Dr. Mehrdad Payandeh, LL.M. (Yale), Bucerius Law School, Hamburg

Sommersemester 2017

04.05.2017 ACHTUNG: Termin ist ausgefallen (wird nachgeholt am 23.05.2017)

18.05.2017 Das Völkerrecht aus islamischer Perspektive
Prof. Dr. Ebrahim Afsah, M.Phil (Dublin), MPA (Harvard), Universität Kopenhagen (Dänemark)

23.05.2017 Das Völkerrecht aus lateinamerikanischer Perspektive
Ximena Soley, San José (Costa Rica), Research Fellow, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg (ausgefallener Termin vom 4.05.2017)

08.06.2017 Das Völkerrecht aus afrikanischer Perspektive
Dipl.-Jur. Hatem Ellisie, MLE (Malta/Hannover), Max-Planck-Institut für Sozialanthropologie, Halle

29.06.2017 Das Völkerrecht zwischen universellem Anspruch und Differenz
Alexandra Kemmerer, LL.M.Eur. (Würzburg), Referentin, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

Ansprechpartner: Prof. Dr. Andreas v. Arnauld (arnauld@wsi.uni-kiel.de)

 

Semper reformanda - zur Bedeutung der Reformation für Kirche und Theologie der Gegenwart (010080)

Dozent/in:
N.N.
Angaben:
Ringvorlesung
Termine:
Do, 18:00 - 20:00, Raum n.V.
Voraussetzungen / Organisatorisches:
Liste der Einzeltermine



UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof